Hinweise zur Konkretisierung des Personenkreises, der zur Teilnahme an der Notbetreuung von Kindern berechtigt ist

Bezug: Rundverfügungen 4/2020 und 5/2020 – Corona (COVID-19)

Sehr geehrte Damen und Herren,

aus gegebenem Anlass weise ich darauf hin, dass der in den o. g. Rundverfügungen genannte Kreis der Erziehungsberechtigten (eine Person), die bzw. der in sogenannten „kritischen Infrastrukturen“ tätig und damit berechtigt ist, ihre Kinder in die Notbetreuung an den Schulen zu schicken, nicht abschließend ist. Die folgenden Berufsgruppen sind hier explizit genannt: • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich, • Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen, • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr, • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Zu den o. g. „kritischen Infrastrukturen“ sind weitere Bereiche zu zählen, die notwendig sind zur Aufrechterhaltung der allgemeinen Versorgung der Bevölkerung (Daseinsvorsorge), wie z. B. der Lebensmittelversorgung (Lebensmittelproduktion, -verarbeitung und -handel). Darüber hinaus sind Härtefallregelungen (wie z. B. etwa drohende Kündigung) zu berücksichtigen. Weitergehende Regelungen der kreisfreien Städte und Landkreise (Allgemeinverfügungen) bleiben unberührt.

Mit freundlichen Grüßen Im Auftrage Uwe Mensching

Notbetreuung in den Osterferien

Lt. Verfügung der Landesschulbehörde bleibt unsere Schule bis zum 19.04.2020 geschlossen!

Aufgrund des Erlasses des Kultusministeriums bieten wir auch in den Osterferien eine Notbetreuung an. Der Anspruch auf eine Notbetreuung besteht, wenn

  • Ihr Kind Schülerin oder Schüler unserer Schule ist
  • ein Elternteil zu den zentralen Berufsgruppen gehört. Dies sind u.a. Ärztinnen u. Ärzte, Pflegekräfte, Polizistinnen u. Polizisten, Mitarbeiterinnen u. Mitarbeiter der Feuerwehr, im Katastrophenschutz und in Staats- und Regierungsfunktionen.

Sollte dies auf Ihre Situation zutreffen, dann melden Sie sich bitte telefonisch 05152-947171.

Wir werden dann innerhalb von 30 Minuten eine Notbetreuung für Ihr Kind organisieren!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute in dieser außergewöhnlichen und schwierigen Zeit. Bleiben Sie gesund!

Im Namen des Kollegiums,

Monika Rehberger, Schulleiterin

Ideen für Zuhause

Liebe Eltern, liebe SchülerInnen,

die erste Woche ohne Unterricht ist vorbei. Wir hoffen ihr seid alle noch gesund und munter und senden auf diesem Weg viele Grüße zu Euch nach Hause! Um die Zeit sinnvoll zu nutzen, haben wir für euch eine Linkliste mit guten Schülerseiten zusammengestellt. Dort findet ihr viel Interessantes, Spannendes und zu jedem Fach etwas Passendes.

Schaut oben unter „Eltern“ und klickt euch mal durch!

Hessisch Oldendorf, 16.03.2020

P r e s s e m i t t e i l u n g

Information zur Organisation des Rathausbetriebes und sonstigen kommunalen Dienstleistungen sowie des politischen Betriebs in der Stadt Hessisch Oldendorf

Die Stadt Hessisch Oldendorf hat zu den bestehenden Regelungen zur Vermeidung der Ausbreitung des Corona-Virus folgende Regelungen beschlossen, die ab sofort und bis auf weiteres gelten:

  • Die für den 19.03.2020 terminierte Sitzung des Rates der Stadt Hessisch Oldendorf ist abgesagt.
  • Das Rathaus der Stadt Hessisch Oldendorf ist für die Öffentlichkeit nur noch nach telefonischer Terminvereinbarung zugänglich.
    Termine können während der Dienstzeiten des Rathauses vereinbart werden.

montags und dienstags     zwischen 08.30 Uhr bis 16.00 Uhr,
donnerstags                     zwischen 08.30 Uhr bis 18.00 Uhr und
mittwochs und freitags      zwischen 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr.

Auch die Einsichtnahme in Aushänge, Bekanntmachungen und dgl. kann in dieser Zeit telefonisch vereinbart werden.

  • Das Briefwahlbüro im KulTourismusForum bleibt auch ohne Terminvereinbarung geöffnet und ist von der Hofseite des Rathauses von

montags bis freitags         zwischen 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr  zugänglich.

  • Die Kinderbetreuungseinrichtungen der Stadt Hessisch Oldendorf sind geschlossen. Ein Notbetrieb für Eltern, die einer systemrelevanten Arbeit nachgehen, wird angeboten.
  • Eheschließungen finden weiterhin im Rathaus der Stadt Hessisch Oldendorf statt. Auf Grund des begrenzten Platzangebotes im Trauzimmer wird derzeit nur ein gleichzeitiger Aufenthalt von höchstens 10 Personen in diesem Raum zugelassen.
  • Die Friedhofskapellen der kommunalen Friedhöfe können bei Beisetzungen weiterhin in Anspruch genommen werden. Die räumliche Situation in den Friedhofskapellen lässt allerdings derzeit nur einen gleichzeitigen Aufenthalt von höchstens 20 Personen zu. Daher sollte sich die Trauergemeinschaft, die einer Bestattung in einer Friedhofskapelle beiwohnen möchte, auf den engsten Angehörigen- und Familienkreis beschränken.

gez. Krüger

Bürgermeister

Ansprechpartner: Bürgermeister, Telefonnummer 05152 782100