Eilmeldung

Liebe Eltern,

heute wurde in der Pressekonferenz von Ministerpräsident Herrn Weil und Herrn Minister Tonne folgender Beschluss für das Land und somit auch für unsere Schule gefasst:Wir bleiben im Wechselmodell des Szenario B mit der Ihnen bekannten Gruppeneinteilung ihrer Kinder.

Das bedeutet: wie bereits in dieser Woche wechseln sich die Kinder der Gruppe A mit denen der Gruppe B ab.

Eine Notbetreuung wird ebenfalls weiter angeboten.

Neu ist allerdingsfolgende Möglichkeit, für die Sie sich als Eltern entscheiden können: Sie dürfen ihre Kinder von der Präsenz in der Schule befreien, sodass sie ausschließlich zu Hause im Distanzlernen bleiben.

Dazu bitten wir Sie, den Klassenlehrkräften schnell ihre Entscheidung mitzuteilen, damit wir wissen, welche Kinder in der Schule verbleiben. Das kann über Schultagebuch oder Email an die KollegIn geschehen.

Grundsätzlich bitte ich Sie nochmals dringend: bitte halten Sie die Kontaktregeln ein!

Lassen Sie ihr Kind mit max. einem Kind und möglichst dem gleichen spielen oder arbeiten. Nur so können wir alle sicher und gesund durch diese Zeit kommen!

Rehberger, Rn

Link-Tipps

Die Zeit beim zu-Hause-Lernen ist für alle besonders. Um ein wenig Abwechslung zu haben, kann das Internet als Lernangebot unterstützen. Unter Eltern – Links haben wir eine Sammlung verschiedener Lern- und Wissensangebote für Kinder zusammengestellt. Reinschauen lohnt sich!

Aktuelle Informationen 06.01.2021

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
ich denke, alle haben sich zu Weihnachten gewünscht, dass wir bald wieder alle zusammen Spaß in der Schule haben können?!?!
Jetzt ist das leider bis zum Schulhalbjahresende nicht der Fall.

Dennoch sind wir alle schon geübt und werden Sie so weit wie möglich im Homeschooling unterstützen. Deshalb geben Sie bitte so schnell wie möglich an, welche Kinder in der Notbetreuung bleiben müssen.
Damit wir Ihre Rückmeldungen zügig bearbeiten können schicken Sie Ihre Antworten/Bedarfe bitte per Mail!
Um die Infektionsgefahr aber so gering wie möglich zu halten, bitten wir dringend darum, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, damit sich dort nicht viele Kinder einfinden. Dazu hat die Bundesregierung auch die Möglichkeit eröffnet, dass Sie von einer verlängerten Freistellung bei „Erkrankung“ Ihres Kindes Gebrauch machen können. Alleinerziehende können 20 Tage in Anspruch nehmen, Ehepaare 10 Tage. Bitte besprechen Sie diese Möglichkeit mit Ihren Arbeitgebern.

Alle notwendigen Informationen werden wir weiterhin auf der Homepage oder auf Iserv veröffentlichen.
Die Schule wird daher weiterhin geschlossen sein und nur nach Terminvereinbarung zugänglich sein.
Leider wird sich der Corona-Zustand nicht so schnell ändern wie wir alle gedacht haben. Aber die einzigen, die dies tatsächlich beeinflussen können, sind wir selbst. Deshalb ist es uns allen sehr wichtig mit Ihnen und Ihren Kindern diese Zeit im gemeinsamen Vertrauen aufeinander durchzustehen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien einen guten Start in ein hoffnungsvolles und gesundes Jahr

Monika Rehberger, Schulleiterin

Unter Corona-Informationen – Elternbriefe finden Sie die aktuellen Ministerbriefe.